Auf den Brettern zu Hause


Die Bühne ist ein ganz besonderer Ort. Sie steht kulturgeschichtlich in direkter Nachfolge der Altäre und Opferstätten Griechenlands.
Vortrag, Theater, Tanz und Performance sind uralte Formen, die sich immer auf rituelles Handeln zurückführen lassen. Hierin liegt mit Sicherheit ein Teil der Faszination begründet, die wir erleben, wenn auf einer Bühne etwas geschieht, das in sich schlüssig ist.

Eine Bühne zu bespielen und die Bühnensituation zu ergreifen ist ungeheuer wichtig, damit die Präsentation gelingt. Nur wenn sich der Agierende dem Raum und der besonderen Situation, einem Publikum gegenüber zu stehen, öffnet und sie handhaben kann wird er einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Im Bühnentraining, das Körperarbeit mit Inhalten zur Geschichte und Techniken des Theaters verknüpft, werden die Teilnehmer darauf vorbereitet, diese Situation für sich nutzbar zu machen - wirksam zu sein.

Inhalte:

  • Bühnenpräsenz
  • Lampenfieber als Motor der Darstellung
  • Gleichgewicht der Bühne
  • Die sechs Richtungen im Raum
  • Wirksam Sprechen
  • Spiel mit dem Publikum
  • Bedürfnis des Zuschauers

 

 

[Impressum]
 

 

[Home] [MatthiasWinter] [Theaterpädagogik] [über theaterkult]


© 2005 - 2016  theaterkult Matthias Winter, Hamburg